Interkulturelle Pflege Interkulturelle Pflege

Immer mehr Menschen auf der ganzen Welt verlassen ihre Heimat, um ihren Lebensmittelpunkt an einen anderen Ort zu verlegen. Mehr als 150 Millionen Menschen weltweit leben als Migranten in einem anderen Staat, der nicht ihre ursprüngliche Heimat ist. In Deutschland kommt ca. 16 % der Bevölkerung (ca. 15 Millionen) der Gesamtbevölkerung aus einem anderen Land.

In der Hansestadt Lübeck haben von ca. 200.000 Einwohnern rund 19 % also 40.000 Menschen eine andere Herkunft.

Schon seit den 50. Jahren, nach dem 2. Weltkrieg, wandern die Menschen aus vielen verschiedenen Ländern unserer Welt nach Deutschland ein. Hier bei uns sind diese Menschen alt geworden und bedürfen heute, wie andere Mitbürger auch ambulante häusliche Pflege und Versorgung.

Herr Shpetim Salihu, der 1992 mit seiner Familie als junger Migrant aus dem Kosovo nach Deutschland kam, beherrscht viele Sprachen, wenn nötig, organisiert er auch einen Dolmetscher für sie. Herr Salihu ist examinierter Altenpfleger und 2011 als anerkannter Interkultureller Trainer in Göttingen zertifiziert worden. Er versteht es, Sie kultursensibel zu betreuen und mit den vielfältigen Unterschieden innerhalb der Kulturen umzugehen und kennt die individuellen Besonderheiten auch in pflegerischer Hinsicht.

In unserem Betrieb werden die Mitarbeiter mit Kernkompetenzen und deren praktischen Anwendung in der kultursensiblen Pflege von Herrn Salihu geschult und deshalb ist es für uns möglich, Sie unabhängig von Ihrer Herkunft gemäß Ihrem spezifischen Wünschen und Bedürfnissen sowie Ihren täglichen Ritualen ganzheitlich zu versorgen.